Bremer Friedensforum

Pressemitteilung 17.7.2008

Das neue Amt des EKD-Friedensbeauftragten im Dienst des Krieges

BREMEN. Der Bremer Pastor Renke Brahms wird zum 1. Oktober erster Friedensbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Dazu erklärt das Bremer Friedensforum:

Obgleich sich das neu geschaffene Amt "Beauftragter für Friedensfragen im Raum der Evangelischen Kirche in Deutschland" nennt, wird nach Aussagen des ersten Inhabers, Pastor Renke Brahms aus Bremen, der Schwerpunkt bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr mit ihren "enormen seelsorgerlichen Herausforderungen" liegen. Brahms, der zugleich Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche ist, wird mit diesem Amt auch die Belange der Kriegsdienstverweigerer und Zivildienstleistenden wahrnehmen. Die Ausübung der beiden Funktionen durch eine Person unterstreicht, so das Friedensforum, dass die Gegensätze zweier Positionen zum Kriegsdienst in der Kirche zugunsten der militärischen Komponente verschoben werden.

Der Friedensbeauftragte der EKD wird sich in Zukunft vorwiegend mit den Kriegseinsätzen der Bundeswehr, besonders in Afghanistan, befassen müssen. Nach Ansicht des Friedensforums hat damit die zunehmende Militarisierung der Gesellschaft in Deutschland nun auch Einzug in der Evangelischen Kirche in Deutschland gehalten. Das Bremer Friedensforum verurteilt das wachsende Engagement der Kirche für die neue Militärpolitik der Bundesrepublik, das seiner Meinung nach nicht der Bergpredigt folgt.

___________________________________
Bremer Friedensforum
Villa Ichon
Goetheplatz 4
28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz)
6 44 14 70 (Hartmut Drewes)
35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche)
4 34 18 52 (Barbara Heller)
www.bremerfriedensforum.de