den 22. April 2007

Pressemitteilung

Geburtstagsfeier ergab 5120 Euro für Solidaritätspojekte

Bremen. Den 130. Geburtstag feierten Eva Böller und Ernst Busche (75) vom Bremer Friedensforum kürzlich gemeinsam mit zahlreichen Freunden und Bekannten. Statt Geschenken baten sie um Spenden für Projekte des Bremer Solidaritätsbasars in Vietnam, Kuba und Nikaragua. Das Ehepaar aus Bremen-Findorff überreichte nun die stolze Summe von 5120,48 Euro. Konkret werden ein Minenräumungs- und Wiederansiedlungsprogramm für Dörfer in Vietnam, das Krankenhaus "Managua" (ehemals "Carlos Marx") in Nikaragua und die Initiative "Milch für Kubas Kinder" unterstützt. Seit 40 Jahren engagiert sich die "Initiative Solidaritätsbasar" mit den Ärmsten dieser Welt. Ziel ist es, Menschen in ihrem Kampf gegen Hunger, Krankheit und Analphabetismus zu unterstützen und ihnen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

"Mit unserer Solidarität wollen wir den Widerstand gegen Ausbeutung, Krieg und Umweltzerstörung stärken", so Eva Böller und Ernst Busche. Beide besuchten in der Vergangenheit wiederholt Dörfer in Mittelvietnam, die mit Hilfe von Bremer Spenden von Landminen geräumt werden konnten.

Anlässlich ihres 130. Geburtstages sammelten Eva Böller und Ernst Busche 5120 Euro für Solidaritätspojekte. Foto: Ekkehard Lentz, honorarfrei

___________________________________

Bremer Friedensforum
Villa Ichon Goetheplatz 4
28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz)
6 44 14 70 (Hartmut Drewes)
35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche)
4 34 18 52 (Barbara Heller)
www.bremerfriedensforum.de