den 30. März 2007

Pressemitteilung

Ostermarsch in Bremen

Bremen. Das Bremer Friedensforum ruft am Ostersamstag, 7. April, zum Ostermarsch ab Ziegenmarkt (11 Uhr) auf. Auf der Kundgebung um 12 Uhr auf dem Marktplatz spricht unter anderem Florian Pfaff, Major der Bundeswehr, Träger der Carl-von-Ossietzky-Medaille. Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Falle des Majors Pfaff hat eindeutig festgehalten, dass auch die rot-grüne Bundesregierung sich im Irak-Krieg völkerrechtswidrig verhalten hat. Der Bush-Administration wäre es sehr schwer gefallen, diesen Krieg zu führen, ohne Nutzung des deutschen Luftraums und der US-Stützpunkte in Deutschland, die zu Drehscheiben des Krieges gemacht wurden, so die Richter. Am Ostersonntag fahren Bremerinnen und Bremer zur Osterkundgebung in die Kyritz-Ruppiner Heide. Dort liegt, etwa 100 Kilometer nordwestlich von Berlin, das als "Bombodrom" bezeichnete Truppenübungsgelände.

Zur Aktualität des Ostermarsches verweist das Friedensforum auf die kürzliche Zustimmung des Bundestages zum Einsatz von Tornados in Afghanistan und bedauert, dass die Bundestagsabgeordneten aus Bremen und Bremerhaven komplett mit Ja gestimmt haben. Mit dem Tornadoeinsatz verstrickt sich Deutschland nach Ansicht des Bremer Friedensforums immer mehr in den Krieg in Afghanistan. Die diesjährigen Ostermärsche, die bundesweit stattfinden, werden außerdem vier Jahre nach Beginn des dritten Golfkrieges über die drohenden weiteren Kriegsplanungen und die Militarisierung der internationalen Politik Öffentlichkeit herstellen.

Zu rund 70 Veranstaltungen und Demonstrationen laden Friedensinitiativen nach einer Auflistung des Netzwerks Friedenskooperative zu Ostern ein (siehe www.friedenskooperative.de/om2007.htm ).

 

___________________________________

Bremer Friedensforum
Villa Ichon Goetheplatz 4
28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz)
6 44 14 70 (Hartmut Drewes)
35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche)
4 34 18 52 (Barbara Heller)
www.bremerfriedensforum.de