Bremer Friedensforum
Villa Ichon - Goetheplatz 4 - 28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz), 6 44 14 70 (Hartmut Drewes),
35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche), 4 34 18 52 (Barbara Heller)
mailto:info@bremerfriedensforum.de
http://www.bremerfriedensforum.de

den 6. Februar 2007

Presseerklärung

Bremer Friedensforum fordert Umdenken in Richtung "Konversion"
Klimaprognosen und Turbulenz bei EADS verlangen Konsequenzen

Das Bremer Friedensforum fordert angesichts des Berichts des UNO-Klimarats mit den alarmierenden Prognosen und angesichts der Gefährdung von 10.000 Arbeitsplätzen bei EADS eine grundlegende Umorientierung in Politik und Gesellschaft. Statt der Produktion von umweltzerstörenden Großraumflugzeugen und teurer Rüstung für den Krieg ums restliche Öl wäre eine Umstellung auf Biotechnik angesagt. Solch ein neuer Schwerpunkt würde nicht nur der Klimakatastrophe entgegenwirken, sondern auch Arbeitsplätze sichern. Angedacht waren solche Alternativen schon vor fast 20 Jahren. Es wurde die "Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung" ins Leben gerufen und sogar ein »Bremischer Konversionsfonds" eingerichtet. Es gilt, dieses Umdenken wieder zu aktivieren, nicht nur in der Politik, sondern auch in den Betriebsräten und auf den Universitäten, damit die Produktion nicht der Zerstörung, sondern der Erhaltung des Lebens dient.