Bremer Friedensforum
Villa Ichon - Goetheplatz 4 - 28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz), 6 44 14 70 (Hartmut Drewes),
35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche), 49 24 08 (Armin Stolle),
4 34 18 52 (Barbara Heller)
mailto:info@bremerfriedensforum.de
http://www.bremerfriedensforum.de

 

den 13. März 2006

Presseinformation

Kundgebung zum Jahrestag des Irak-Kriegsbeginns

Bremen. Das Bremer Friedensforum und die Initiative "Nordbremer Bürger gegen den Krieg" rufen für Samstag, 18. März, um 11 Uhr in Bremen zu einer Kundgebung im Rahmen eines weltweiten Aktionstages der Friedensbewegung auf. Anlass ist der dritte Jahrestag des Irak-Kriegsbeginns. Auf dem Marktplatz sprechen Pastor Friedrich Scherrer und Claus Walischewski von amnesty international.

Unter dem Motto "Gegen Krieg und Besatzung im Irak - Neue Kriege verhindern" fordern die Friedensgruppen den Abzug der Besatzungstruppen aus dem Irak. Nur so kann ihrer Meinung ein Ende dieses Krieges eingeleitet werden. Nach Ansicht von Kundgebungsredner Claus Walischewski von amnesty international haben die USA die Menschenrechte im Kampf gegen den Terror instrumentalisiert, auch heute gebe es kein Ende von Willkür und Folter im Irak. Um eine friedliche Lösung des Iran-Atomkonflikts zu erreichen, setzen sich die Veranstalter der Kundgebung für ein Moratorium und eine hochrangige UN-Vermittlungskommission ein.

Weitere Informationen unter www.bremerfriedensforum.de

 

+++++++++++++++
Für Rückfragen:
Ekkehard Lentz
Telefon (0421)3 96 18 92
mobil 0173.4 19 43 20