Bremer Friedensforum
Villa Ichon - Goetheplatz 4 - 28203 Bremen
(0421) 396 18 92 (Ekkehard Lentz), 644 14 70 (Hartmut Drewes),
(0421) 35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche), 49 24 08 (Armin Stolle)
E-Mail: mailto:info@bremerfriedensforum.de - http://www.bremerfriedensforum.de
Spendenkonto: Postbank Hannover, BLZ 25010030, Kontonummer 123268-306

 

12. Januar 2005

Pressemitteilung

Friedensforum unterstützt Protestdemonstration gegen Brechmitteleinsatz

Bremen. Das Bremer Friedensforum schließt sich der ablehnenden Haltung der Bundesärztekammer an und lehnt Brechmitteleinsätze und ähnliche Zwangshandlungen an Häftlingen ab. Das Friedensforum unterstützt die Demonstration gegen die Brechmittelvergabe am kommenden Samstag, 15. Januar.
Start ist um 11 Uhr am Hauptbahnhof.

Das Friedensforum gehört zu den Kritikern des Innensenators, der den Einsatz mit tödlichen Folgen verteidigte und nicht einmal Worte des Bedauerns über die Geschehnisse fand. "Ein Innensenator, der solche Zwangsmaßnahmen für legitim hält, ist für einen demokratischen Rechtsstaat untragbar. Darüber hinaus wirft solch eine Praxis ein schlechtes Licht auf unsere Stadt, die sich darum bewirbt, 2010 Kulturhauptstadt Europas zu werden", so ein Sprecher.