Bremer Friedensforum
Villa Ichon - Goetheplatz 4 - 28203 Bremen
(0421) 3 96 18 92 (Ekkehard Lentz), 6 44 14 70 (Hartmut Drewes),
(0421) 35 58 16 (Eva Böller/Ernst Busche), 49 24 08 (Armin Stolle) mailto:info@bremerfriedensforum.de
http://www.bremerfriedensforum.de


den 10. November 2003

 

Pressemitteilung

Mahnwache am Volkstrauertag auf der Altmannshöhe

Bremen. Das Bremer Friedensforum und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten halten am Volkstrauertag, dem 16.
November, um 11.30 Uhr eine Mahnwache auf der Altmannshöhe (Osterdeich/Ecke Alter Wall) „gegen das Vergessen und gegen eine erneute Militarisierung“.
Zweimal ist im 20. Jahrhundert von Deutschland ein Weltkrieg ausgegangen.
Die Wunden sind bis heute nicht vernarbt. 1999 hat Deutschland erneut an einem Angriffskrieg teilgenommen. Inzwischen rühmt sich die Bundesregierung in den „Verteidigungspolitischen Richtlinien“ vom Mai dieses Jahres, dass Deutschland beim Aufbau der „Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik eine Schlüsselrolle gespielt“ hat und unserem Land im NATO-Bündnis eine „herausragende Rolle und Verantwortung für den künftigen Kurs zufällt“.

Die Altmannshöhe wurde als Ort der Mahnwache gewählt, da hier in der NS-Zeit eine Weihestätte für den ersten Weltkrieg errichtet worden ist. Mehrfach nutzten in den letzten Jahrzehnten rechtsradikale Gruppen die Altmannshöhe zu Kundgebungen für militaristische und rassistische Ziele.