Gräberfeld

Artikelübersicht Gräberfeld sowjetischer Naziopfer in Bremen-Oslebshausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Themen "Russenfriedhof" und Bahnwerkstatt wurden über 200 mal in lokalen, nationalen sowie ukrainischen und russischen Medien behandelt. Selbst der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba...

Mehr lesen ...

Friedhof an der Reitbrake

Brief der VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Bremen nach dem vorläufigen Abschluss der Grabungsarbeiten an den Senat der Freien Hansestadt Bremen zu Händen Bürgermeister Bovenschulte zum Umgang mit dem Friedhof für sowjetische...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 24. November 2022

Das Ende der Grabungen an der Reitbrake - Antworten und jede Menge offene Fragen

Die Grabungen auf dem ehemaligen sogenannten Russenfriedhof an der Reitbrake sind seit kurzem offiziell abgeschlossen und ein erster Bericht der Bremer Landesarchäologie liegt vor (siehe hier: ). In diesem Zusammenhang erklären Olaf Zimmer,...

Mehr lesen ...

Offener Brief an die Bürgerschaftsabgeordneten des Petitionsausschusses und der Kulturdeputation

Gemeinsamer offenen Brief des Bremer Friedensforums und der "Bürgerinitiative Oslebshausen und umzu" zum Themenkomplex "Friedhof sowjetischer Zwangsarbeiter" in Bremen-Oslebshausen - im Vorfeld der am 22.11.2022 stattfindenden Sitzung der Kulturdeputation...

Mehr lesen ...

Analyse Russenfriedhof

Die Bürgerinitiative Oslebshausen und Umzu und das Bremer Friedensforum haben in einer sehr zeitaufwändigen und mühevollen Recherche eine Aufstellung mit der namentlichen Identifikation der NS-Opfer des sogenannten "Russenfriedhofs" in Bremen-Oslebshausen...

Mehr lesen ...

Bremen Cemetery

Wo sind die ca. 300 Leichen abgeblieben? Naheliegend ist, dass die Opfer auf dem sogenannten „Russenfriedhof“ verblieben sind. Entweder sind die Leichname vollständig auf dem sogenannten
Kernfriedhof verwest oder sie haben ihre Begräbnisstätte...

Mehr lesen ...

Machbarkeitsstudie Oldenburger Kurve

Die Bremer Landesarchäologin, Prof. Uta Halle, positionierte sich in der Bremer Lokal-TV-Sendung“ Buten un Binnen“: „Meine ganz persönliche Meinung ist, da Bremen wenig Platz hat für eine solche Bahnwerkstatt, und weil das hier de...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 18. Oktober 2022

Bremen: "Abschluss" der Ausgrabungen an der Reitbrake

Dieter Winge im Interview mit Buten&Binnen
Die Bremer Landesarchäologie gedachte am 16. Oktober 2022 den sowjetischen Opfern der Nazis an der Reitbrake in Bremen-Oslebshausen. Ein Konzert vor Ort bildete den Abschluss für die Ausgrabungen durch das Team der Landesarchäologin Prof....

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 12. Oktober 2022

Pressemitteilung der BI Oslebshausen und Umzu und des Bremer Friedensforums zur offiziellen Beendigung der archäologischen Grabungen auf dem Gräberfeld für sowjetische Zwangsarbeiter an der Reitbrake

Dicht an dicht: Gebeine der in Bremen-Oslebshausen verscharrten sowjetischen Naziopfer
Bremen. Mit einer Abschlussveranstaltung will die Bremer Landesarchäologin die insgesamt 16-monatigen Grabungen am kommenden Sonntag, 16. Oktober, in Oslebshausen beenden. Aus diesem Anlass erneuern die Bürgerinitiative Oslebshausen und das...

Mehr lesen ...

Verstoß gegen die Genfer Konventionen und bilaterale Kriegsgräberabkommen?


Franz von Liszt Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen:
Working Paper liegt jetzt als Broschüre vor

Dieses Working Paper geht auf eine Anfrage des Bremer Friedensforums zurück. Laut Recherchen des Friedensforums...

Mehr lesen ...
1
22:13:18
Newsletter
Soziale Netzwerke