Deutsch-russische Beziehungen

Gert Meyer (Marburg) über Leningrad-Blockade 1941-1944

Im Rahmen der Ausstellung zur Blockade Leningrads (1941-1944) in Bremen sprach der Historiker und Politikwissenschaftler Dr. Gert Meyer aus Marburg.

U.a. führte Meyer aus: Um große Opfer zu vermeiden, entwickelte ein General...

Mehr lesen ...

Foto-Serie vom Leningrad-Konzert in Bremen

Zum Gedenken an die Blockade Leningrads von 1941 bis 1944 durch die Nazi-Wehrmacht fand in der evangelischen Kirche Unser Lieben Frauen in Bremen ein großes Konzert mit verschiedenen Musikgruppen der Stadt Bremen statt. Horst Otto vom Verein...

Mehr lesen ...

Lesung mit Lyrik von Anna Achmatowa

Anna Achmatowa
Anna Achmatowa
Im Rahmen der Ausstellung zum Ende der Blockade von Leningrad (1941-1944) vor 80 Jahren wurde Lyrik der russischen Dichterin Anna Achmatowa (1889-1966) vorgetragen. Sie wurde zu Anfang der Blockade mit anderen Künstlerpersönlichkeiten aus...

Mehr lesen ...

Eröffnung der Ausstellung zur Blockade von Leningrad (1941-1944) in Bremen

Rolf Becker (Hamburg) gab Einblick in Leid und Widerstand

Unter großer Beteiligung wurde die Ausstellung zur Blockade zu Leningrad unter dem Motto „Niemand ist vergessen und nichts ist vergessen“ in der evangelischen Kirche...

Mehr lesen ...

Großer Lyrikabend mit Anna Achmatowa

Im vollbesetzten Saal der Bremer Volkshochschule fand im Rahmen der vierten Deutsch-Russischen Friedenstage ein Abend mit Lyrik der russischen Dichterin Anna Achmatowa (1889-1966) statt. Für die Zuhörerinnen und Zuhörer war es ein großes...

Mehr lesen ...

Lasst und Frieden stiften!

Zeitungsanzeige in der russischen Zeitung "Kommersant" und der "Berliner Zeitung"

Einige Bremerinnen und Bremer haben eine Zeitungsanzeige in der russischen Zeitung Kommersant und der Berliner Zeitung zum 80. Jahrestag des faschistischen...

Mehr lesen ...

Nichts ist vergessen! Niemand ist vergessen!

Feier zur Befreiung vom Faschismus in Bremen

An der Stele mit Schrifttafel, die in Bremen an der Stelle aufgestellt wurde, an der sich einst während des Zweiten Weltkriegs zwei Lager für sowjetische Kriegsgefangene befanden,...

Mehr lesen ...

Neuer DENKORT in Bremen erinnert an sowjetische Kriegsgefangene

Am 4. Dezember 2020 wurde in der Bremer Neustadt ein weiterer DENKORT gegen das Vergessen der Verbrechen des NS-Staates der Öffentlichkeit übergeben. Der Treffpunkt befindet sich an der Duckwitzstraße 67 bis 69/Ecke Ochtumdeich.
...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 30. September 2020

Medienmitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf diesem Weg bedanken wir uns für die freundliche Unterstützung unserer Aktion: „Kein Gras drüber wachsen lassen“ in zahlreichen Medien. Am vergangenen Samstag konnte der Verein für Deutsch_Russische...

Mehr lesen ...

Ein Blick in den höllischen Krieg deutscher Truppen in der Sowjetunion

Szenische Lesung in der Wilhelm-Kaisen-Oberschule Bremen

Es ist vielen heutigen Bundesbürgern nicht bekannt, welchen verbrecherischen Vernichtungskrieg Deutschland 1941 bis 1945 in der Sowjetunion geführt und dabei 27 Millionen...

Mehr lesen ...
1
09:31:53
Newsletter
Soziale Netzwerke