Aktuelles

Veranstaltung vom 22. Juni 2021

Der 22. Juni 1941 mahnt: Gemeinsam für den Frieden

Vor 80 Jahren, am 22. Juni 1941, erfolgte der Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion unter dem Codewort „Barbarossa“. Am Dienstag, 22. Juni 2021, wollen wir um 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz an die verheerenden Folgen dieses...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 15. Juni 2021

Bremer Friedensforum begrüßt Erklärung des Friedensbeauftragten der Bremischen Evangelischen Kirche

Bremen. Das Bremer Friedensforum begrüßt die Erklärung des Friedensbeauftragten der Bremischen Evangelischen Kirche, Jasper von Legat, in der er die aggressive Nachwuchswerbung der Bundeswehr scharf kritisiert: "Krieg ist keine Party"....

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 07. Juni 2021

Medieninformation 9. Juni 2021

Für ein neues Gipfeltreffen 2025 im Geiste der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE)
Initiative an die Regierungen und Parlamente in Finnland und Schweden sowie Dänemark, Estland, Island, Lettland, Litauen,...

Mehr lesen ...

Bitte Petitionen mitzeichnen!

dem Wunsch auf Veröffentlichung von drei Petitionen zum weit über Bremen hinaus interessanten Thema Bahnwerkstatt in Bremen-Oslebshausen wurde entsprochen.

"Vom heutigen Tage an befindet sie sich für sechs Wochen (bis 16....

Mehr lesen ...

FCAS STOPPEN! ❌

Hinter FCAS verbirgt sich ein Rüstungsprogramm das verschiedene Waffensystem vereint und ein weiterer Schritt in Richtung vernetze und automatisierte Kriegsführung ist. Schreibe den Abgeordneten in deinem Wahlkreis jetzt eine Protestpostkarte...

Mehr lesen ...

Bitte unterzeichnen:

"Kein kalter Krieg mit Russland – Hört auf damit!"

Den Appell der Zivilgesellschaft anlässlich des 80. Jahrestages des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 haben in angespannten Zeiten bereits mehrere...

Mehr lesen ...

Mahnwache für den Frieden in Nahost

Das Bremer Friedensforum hielt seine letzte wöchentliche Mahnwache schwerpunktmäßig gegen die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und Palästina. Ausgelöst wurde diese Krise der Gewalt durch eine geplante, völkerrechtswidrige...

Mehr lesen ...

Erklärung des Bundesausschusses Friedensratschlag zur aktuellen Zuspitzung im Israel-Palästina-Konflikt

Der Bundesausschuss Friedensratschlag fordert die Friedensinitiativen auf, entschieden gegen die Gewalt und sich für ein sofortiges „die Waffen nieder“ im Nahen Osten einzusetzen. Wir sind solidarisch mit den Friedensaktivisten in Israel...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 16. Mai 2021

Sofortige Beendigung der Gewaltspirale im Nahen Osten

Im Rambam-Krankenh. in Haifa gemeinsam für Frieden – die arabische Frau links hält das hebräische Wort dafür hoch, „#Schalom“, die Jüdin rechts das arabische „#Salam“ Wir weigern uns, Feinde zu sein!
Erneut müssen wir erleben, dass im israelisch-palästinensischen Konflikt Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung in erster Linie die Zivilbevölkerung trifft. Begonnen haben die Auseinandersetzungen vor vielen Tagen mit dem Versuch der weiteren...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 14. Mai 2021

Befremden über Auftritt von NATO-Generalsekretär und Minister a.D. de Maizière beim Kirchentag

Frankfurt/Bremen. Im Rahmen des dritten Ökumenischen Kirchentages werden vom 13. bis 16. Mai 2021 rund 80 digitale Veranstaltungen gesendet. Erstmals auf einem Ökumenischen Kirchentag vertreten ist NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg....

Mehr lesen ...
1
20:37:16
Newsletter
Soziale Netzwerke