Aktuelles

Deeskalation jetzt!

Bremen. US-Präsident Trump kündigte trotz deutlicher Warnungen aus Russland einen völkerrechtswidrigen Raketenangriff auf Syrien an. Soweit darf es nicht kommen, sagt das Bremer Friedensforum und ruft zu einer Mahnwache am Donnerstag, 12. April, um 17 Uhr auf dem Bremer Marktplatz auf.

Die Bundesregierung muss sofort auf Trump einwirken, dies zu unterlassen, fordert das Friedensforum. Wenn man die aktuellen Nachrichten aus Syrien verfolgt, kann einem nur Angst und Bange werden: In Syrien droht jetzt, was im Kalten Krieg verhindert werden konnte, eine militärische Konfrontation der Atommächte. Die Bundeskanzlerin sollte endlich den Mut aufbringen, gegen diesen völkerrechtswidrigen Angriff ihrer NATO-Partner Position zu beziehen! Außerdem muss die Bundeswehr sofort aus Syrien und der umliegenden Region abgezogen und alles dafür getan werden, Deutschland militärisch aus diesem Konflikt herauszuhalten.

Download Flyer

Zur Information:

Angesichts der sich gefährlich zuspitzenden Lage in Syrien melden sich viele Menschen unter dem Hashtag #deeskalationjetzt zu Wort. Kann der Krieg in Syrien (oder anderswo) dadurch gestoppt werden? Nein. Aber es zeigt, dass es viele Menschen gibt, denen es nicht egal ist, dass sich die Gewaltspirale in Syrien immer weiter dreht.

Wir fordern "Deeskalation jetzt!" und sind der Meinung, dass Deutschland einen Teil dazu beitragen kann, indem es die Bundeswehr aus Syrien und dem Irak abzieht und sich stattdessen für rein zivile Konfliktlösungen einsetzt!

Erstellt am: 12.04.2018
13:28:46
Newsletter
Soziale Netzwerke