Atomgefahr

Atomkraftwerk Ikata, Japan

Japan: Atomausstieg durch die Hintertür

Erfolg für Atomkraftgegner*innen: Auf Druck des obersten Gerichts von Hiroshima darf einer der wenigen Atommeiler, die seit Fukushima in Japan wieder hochgefahren wurden, nicht weiter betrieben werden.

Die vergangene Woche erteilte einstweilige Verfügung betrifft den Reaktor Nr. 3 im Atomkraftwerk Ikata in der Präfektur Ehime, im südlichen Teil Japans. Der Reaktor liege laut des Gerichts zu nah an
einem aktiven Vulkan, der von einem größeren Ausbruch betroffen sein könnte. Die Risikoeinschätzung der Atomaufsichtsbehörde für den Berg Aso, 130 Kilometer südwestlich der Anlage, sei „unzureichend“, so das
Gericht.

.ausgestrahlt-Blog
19.12.2017 | von Jan Becker
https://www.ausgestrahlt.de/blog/2017/12/19/japan-atomausstieg-durch-die-hintertur/
Erstellt am: 19.12.2017
15:09:05
Hier können Sie sich in unseren Newsletter eintragen



Aktuellen Newsletter downloaden
FACEBOOK-SEITE
Follow us on Twitter