Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 4. November 2014


Spiegel-Umfrage zielt auf Kriegsbereitschaft

Das Bremer Friedensforum warnt vor der großangelegten, mit Geschenkversprechungen verbundenen Umfrage des Magazins „Der Spiegel“, die zur Zeit läuft. Die Umfrage befasst sich in drei der fünf gestellten Fragen mit dem Militärbereich, ob die Maßnahmen zur Unterstützung der Kurden im Kampf gegen IS ausreichend seien, die NATO wegen der Ukraine-Krise ihre Präsenz in Osteuropa erhöhen müsse und von der Verteidigungsministerin angesichts der behaupteten „nur bedingten Einsatzbereitschaft“ der Bundeswehr eine "schnelle Verbesserung" zu erwarten sei. Alle drei Fragen sind suggestiv gestellt. Sie dienen offensichtlich nur dazu, das militärische Gewicht der deutschen Politik zu verstärken. Der Mehrheit der pazifistisch eingestellten Bevölkerung soll die Skepsis gegenüber einer kriegsbereiten Politik genommen werden. Stattdessen soll sie von deren Notwendigkeit überzeugt werden. Das Bremer Friedensforum sieht darin eine PR-Offensive für Kriegspolitik.
20:57:14
Newsletter
Soziale Netzwerke