Gräberfeld

Veranstaltung in Hamburg vom Auschwitz-Komitee

Beeindruckende Veranstaltung des Auschwitz-Komitees GEGEN DAS VERGESSEN am 23. Januar 2022 in Hamburg

Vernichtungskrieg im Osten - Judenmord - Kriegsgefangene - und - Hungerpolitik

Mitwirkende:
Historiker Hannes Heer
Schauspielerin Sylvia Wempner
Ekkehard Lentz vom Bremer Friedensforum
Dieter Winge von der Bürgerinitiative Oslebshausen

Für die musikalische Umrahmung danken wir dem Ensemble WAKS
Moderation durch Mitglieder/innen des Auschwitz-Komitees i.d. Bundesrepublik Deutschland e.V.


Der Historiker Hannes Heer (Verbrechen der Wehrmacht) erinnerte in der Gedenkveranstaltung am 23. Januar an den Vernichtungskrieg der deutschen Wehrmacht in der Sowjetunion, an Holocaust, Hungerpolitik und das Leiden der sowjetischen Kriegsgefangenen, das öffentlich nur sehr selten gewürdigt wird. Dieter Winge von der Bürgerinitiative Oslebshausen und umzu und Ekkehard Lentz vom Bremer Friedensforum informierten über die Auseinandersetzungen in Bremen um das Gräberfeld sowjetischer Naziopfer in Oslebshausen #reitbrake . Sylvia Wempner las Texte zur Blockade Leningrads. Das Ensemble WAKS umrahmte das Programm mit jiddischen Liedern. Rolf Becker konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Hannes Heer ermunterte uns, unbedingt weiterzumachen in der Auseinandersetzung um die zukünftige Nutzung des Areals an der Reitbrake in Bremen-Oslebshausen.

Hier ist die Veranstaltung abrufbar https://www.auschwitz-komitee.de/6414/vernichtungskrieg-im-osten-judenmord-kriegsgefangene-und-hungerpolitik/
Erstellt am: 30.01.2022
Bilder:
22:34:10
Newsletter
Soziale Netzwerke