Aktuelles

Pressemitteilung vom 7. Juni 2021


Medieninformation 9. Juni 2021

Für ein neues Gipfeltreffen 2025 im Geiste der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE)
Initiative an die Regierungen und Parlamente in Finnland und Schweden sowie Dänemark, Estland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland und Deutschland

Berlin/Helsinki. Über 130 Vertreter:innen von Friedens- und Umweltorganisationen in den nordischen Ländern und in allen anderen Ostseestaaten begrüßen den Vorschlag des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö, ein neues Gipfeltreffen der Großmächte anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) im Geiste der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) einzuberufen.

Traditionsgemäß sind aus Finnland und Schweden wichtige Initiativen für Frieden und Abrüstung gekommen. Beide Länder pflegen heutzutage jedoch eine immer engere Zusammenarbeit mit der NATO und den USA. Das führt zu größerer Spannung sowohl in den nordischen Ländern wie im gesamten Ostseeraum.

"In einem Atomkrieg sind alle Verlierer, unabhängig davon, ob der Krieg in Europa oder anderswo stattfindet. Eine neue OSZE-Gipfelkonferenz ist nicht nur wünschenswert, sondern entscheidend für die Zukunft Europas und des Planeten", heißt es in dem offenen Brief an Bundespräsident Steinmeier, Bundeskanzlerin Merkel, die Minister Maas und Kramp-Karrenbauer sowie alle Mitglieder des Deutschen Bundestages.

> Den Aufruf finden Sie im Anhang.


Ansprechpartner:innen

- Dänemark: Hasse Schneidermann - hasse.schneidermann@gmail.com
- Estland: Madis Vasser - madis@roheline.ee

- Finnland: Lea Launokari - lea.launokari (at) nettilinja.fi

- Island: Ulla Klötzer - ullaklotzer@yahoo.com

- Lettland: Janis Matulis - janis.matulis@zalie.lv

- Litauen: Ulla Klötzer

- Norwegen: Britt Schumann - brikamann@gmail.com

- Polen: Pasquale Policastro - pasquale.policastro@worldpeacelab.pl
- Russland: Oleg Bodrov - bodrov@greenworld.org.ru

- Schweden: Susanne Gerstenberg - susanne.gerstenberg@telia.com

- OSZE-Sekretariat + die OSZE Delegationen aller obengenannten Länder und USA - Ulla Klötzer

- US-Präsident, Vizepräsident, Außenminister - Ulla Klötzer

- Präsident der Kommission Ursula von der Leyen + team, Foreign Affairs and Security Policy Josep Borrell + team - Ulla Klötzer

- Deutschland: Ekkehard Lentz - info@bremerfriedensforum.de

Download: Aufruf


Antwort:

Sehr geehrter Herr Lentz,

haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben an Bundesminister Maas. Die Initiative des finnischen Präsidenten ist uns selbstverständlich bekannt.

In der OSZE und unter den Teilnehmerstaaten gibt es derzeit in mehreren Strängen Diskussionen darüber, wie die OSZE bis zum 50. Jahrestag der Helsinki Schlussakte aufgestellt werden sollte. Auch im Auswärtigen Amt denken wir über geeignete Ansätze nach, die OSZE und ihre Handlungsfähigkeit zu stärken. Wir verfolgen mit Interesse die zivilgesellschaftliche Diskussion über diesen Prozess mit Interesse, daher nochmals besten Dank für Ihren Hinweis!

Mit freundlichen Grüßen,

Charlotte von Friedeburg
Stv. Referatsleiterin 203 (OSZE)
Auswärtiges Amt
Werderscher Markt 1
10117 Berlin
Bilder:
03:53:05
Newsletter
Soziale Netzwerke