Aktuelles

Das Stirntransparent "Ostermarsch Bremen 2021" ist bereits erstellt, präsentiert von Ekkehard Lentz, Barbara Heller und Hartmut Drewes vom Bremer Friedensforum, von links. Foto: frei
Pressemitteilung vom 29. März 2021


Aufruf zum Ostermarsch in Bremen

Bremen. Unter dem Motto "Wer Frieden will, muss abrüsten!" ruft das Bremer Friedensforum mit 28 weiteren Organisationen und über 300 Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern zum diesjährigen Ostermarsch in der Hansestadt in Präsenz auf.

Treffen ist am Ostersamstag, 3. April, um 11 Uhr mit einer Auftaktkundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz. Nach einer Demonstration durch die Innenstadt spricht um 12 Uhr auf dem Marktplatz Michael Müller, Bundesvorsitzender der Naturfreunde. "Der Redner steht wie kein anderer für das Zusammenwirken von Friedens-und Umweltbewegung", so das Bremer Friedensforum.

Die Auflagen des Bremer Ordnungsamtes sehen das Tragen eines aktuellen Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung des Sicherheitsabstandes vor.

Bereits am 1. April erscheint eine große Zeitungsanzeige mit dem Ostermarsch-Aufruf (siehe Anhang = noch nicht endgültige Fassung). Siehe auch online: https://www.weser-kurier.de/ihrewerbung2020_artikel,-wer-frieden-will-muss-abruesten-_arid,1966789.html

Im vergangenen Jahr fand die traditionelle Aktion der Friedensbewegung nur virtuell statt. Aufgrund der Infektionsschutz-Einschränkungen hatte das Bremer Friedensforum seinerzeit beim Ordnungsamt die Anmeldung zurückgezogen. Auch in diesem Jahr sind die Ostermärsche geprägt durch die Pandemie. Politische Versammlungen sind zu Ostern weiterhin erlaubt, doch erschwert Corona den Einsatz für Frieden und Abrüstung erheblich. Das Bonner "Netzwerk Friedenskooperative" bietet zusätzliche virtuelle Angebote an. So wird unter www.ostermarsch.de online ein Friedenszeichen mit Fotos gesetzt.

"Während die Bevölkerung in den Oster-Lockdown geschickt werden soll, planen USA und NATO unter der Beteiligung der Bundeswehr eine der größten Militärübungen der letzten Jahre, mit der die Einkreisung Russlands und Chinas geprobt wird: "Defender21". 28.000 Soldaten aus 26 Ländern sollen zeitgleich in mehr als 30 Trainingsgebieten Krieg üben", erklärt der Sprecher:innenkreis des Bremer Friedensforums die Notwendigkeit, dieses Jahr zu Ostern wieder den Protest auf die Straße zu tragen. "Im Schatten der Pandemie steigt der Rüstungsetat. Neue Bomber sollen angeschafft werden, auch um die in Rheinland-Pfalz lagernden Atombomben zu tragen. Ein Lockdown für Defender21 und diese gefährliche Politik wäre angesagt!", so das Bremer Friedensforum.

Weitere Informationen:

https://www.friedenskooperative.de/termine/ostermarsch-2021-in-bremen

https://www.bremerfriedensforum.de/1350/aktuelles/Bremer-Aufruf-zum-Ostermarsch-2021/


Download: Anzeige
Bilder:
00:16:44
Newsletter
Soziale Netzwerke