Aktuelles

Protest gegen "Defender 2020"

Das Kriegsmanöver "Defender 2020" hat bereits in der Praxis jetzt schon begonnen: Die ersten Truppenverlegungen laufen bereits durch die Bundesrepublik Deutschland. Nach Angaben der Bundeswehr wird dieser erste Schub erst Anfang Mai abgeschlossen sein.
Damit beginnen die Verlegungen ein Vierteljahr vor dem offiziellen Manöverbeginn. Analog nach hinten würde das bedeuten: Truppenverlegungen noch bis in den September. Das wären insgesamt fast neun Monate, allein das macht den Umfang des Manövers klar.

#Defender2020 ist nicht nur friedenspolitisch kontraproduktiv, weil es die Spannungen mit Russland weiter erhöht, sondern auch ökologisch unverantwortbar. #NoDEF20
Und: Wer sich über SUVs empört, sollte zu PANZERN nicht schweigen.

Bei der Donnerstags-Mahnwache in Bremen (23. Januar) wurde erstmals das neue Transparent gezeigt und ein aktueller Flyer verteilt. Das Transparent fand viel Zustimmung bei den vorbeigehenden Passanten und das Flugblatt wurde gut genommen.

Der Aufruf aus der Friedensbewegung gegen das Manöver „Defender 2020“ mit seinen verheerenden friedens- und umweltpolitischen Folgen kann hier unterzeichnet werden: https://www.antidef20.de/unterschriften/

Die Anfrage der Linksfraktion in der Bremischen Bürgerschaft kann hier nachgelesen werden:

https://www.linksfraktion-bremen.de/buergerschaft/anfragen/detail/news/grossmanoever-defender-2020-in-welchem-ausmass-sind-bremen-und-bremerhaven-betroffen/

Download: Flyer
Erstellt am: 24.01.2020
Bilder:
20:11:46
Newsletter
Soziale Netzwerke