Aktuelles

Tausende nahmen in Bremen an der Klima-Demo teil

Erste konkrete Initiativen bilden sich heraus

Der internationale Tag von „Fridays for Future“ anlässlich der in Kürze beginnenden Klimakonferenz in Madrid mobilisierte in Bremen Tausende. Sie sammelten sich auf der Bürgerweide und zogen von dort in die Innenstadt.

Inzwischen bilden sich aus der Bewegung Initiativen mit konkretem Programm heraus. Sie halten die allgemeinen Hinweise „No Future“, „Kein Planet B“ und ähnliche Parolen für zu wenig weiterführend. Eine Initiative wirbt für einen verstärkten Nahverkehr unter dem Motto „einfach einsteigen“, um so dem Autoverkehr in der Stadt zu reduzieren. Dazu gehört auch die Forderung, den Nahverkehr kostenlos zu machen. Die Initiative verteilt einen Flyer in Zeitungsformat. Eine zweite Initiative hat sich bundesweit unter der Parole „Stop Wars. Save the Planet“ gebildet. Sie weist darauf hin, dass Kriege und Militär zu den größten Umweltverschmutzern gehören. Das Bremer Friedensforum beteiligt sich an ihr, verteilt dazu ein eigenes Flugblatt und sieht einen konkreten Weg in internationaler Verständigung zwecks Abrüstung. Der in Kürze in Kassel stattfindende Friedensratschlag wird sich mit dieser Thematik besonders befassen.

Text und Fotos: Hartmut Drewes
Erstellt am: 29.11.2019
Bilder:
07:13:31
Newsletter
Soziale Netzwerke