Deutsch-russische Beziehungen

Andreas Zumach
Datum: 25. November 2019
Ort: Stadtbibliothek Bremen, Wall-Saal, Eingang Am Wall 201
Zeit:19.00 Uhr

Kooperation statt Konfrontation mit Russland – unsere historische Herausforderung.

Vortrags- und Diskussionsabend mit dem Journalisten und Preisträger des Göttinger Friedenspreises, Andreas Zumach (Genf),
aus vielen Veranstaltungen der Friedensbewegung und aus TV-Diskussionen (Presseclub u.a.) bekannt. Seine Themen drehen sich um internationale Konflikte, UNO, Völkerrecht und NATO.

30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer befinden sich die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und der NATO in einer - scheinbar ausweglosen - konfrontativen Spannung mit Russland. Atomare Aufrüstungspläne, der Ukraine/Krim-Konflikt sowie widersprüchliche Interessen im Nahen Osten bestimmen das gegenseitige Verhältnis. Gorbatschows Vision von einem "Gemeinsamen europäischen Haus" und die Pariser KSZE-Charta "Für ein neues Europa) vom November 1990 scheinen vergessen. Welche Schritte der Deeskalation sind nötig, damit aus der Konfrontation mit Russland Kooperation wird bei der Bewältigung gemeinsamer Probleme und Herausforderungen in Europa und global?

(im Rahmen der Deutsch-Russischen Friedenstage)

https://deutsch-russische-friedenstage.de/
06:36:24
Newsletter
Soziale Netzwerke