Atomgefahr

Atomwaffen verbieten!

Bei der Mahnwache „Atomwaffen verbieten!“ von Bremer Friedensforum, IALANA (JuristInnen gegen Atomkrieg) und IPPNW (ÄrztInnen gegen Atomkrieg) anlässlich der zweiten Verhandlungsrunde bei den Vereinten Nationen in New York betonte Barbara...

Mehr lesen ...

AKW Biblis: Klage gegen Abbaugenehmigung

Aus Sicht des BUND ist ein bestmöglicher Schutz beim Abriss des Atomkraftwerks Biblis unter jetzigen Vorzeichen nicht gewährleistet.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Hessen hat Klage vor dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof...

Mehr lesen ...
Pressemitteilung vom 27. April 2017

Neue Stellungnahme: Der Weg zum Exportstopp ist frei!

PK_Exportstopp_Brennelemente_01
IPPNW-Pressekonferenz zur Vorstellung einer rechtlichen Stellungnahme zum Brennelementeexport aus Lingen, Foto: IPPNW
Ministerin Hendricks muss Brennelementexporte nach Belgien verbieten!

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) kann und muss die Exporte von Brennelementen aus dem emsländischen Lingen für belgische und französische Pannenreaktoren...

Mehr lesen ...

„Atomwaffen verbieten!“

Bremer Friedensgruppen gegen deutsche Atomwaffen-Politik

Eine stark besuchte Mahnwache protestierte auf dem Bremer Marktplatz gegen die Bundesregierung, die sich zusammen mit anderen NATO-Ländern der UN-Konferenz zum Verbot de...

Mehr lesen ...

Fukushima Dai-ichi unter Kontrolle?

Fukushima Reaktor TEPCO
Fukushima Reaktor TEPCO
Die japanische Regierung wird nicht müde, zu wiederholen, dass die Lage in den havarierten Atomkraftwerken in Fukushima unter Kontrolle sei. Die olympischen Spiele und die marode Wirtschaft des Landes im Blick, mag derartiger Zwangsoptimismus...

Mehr lesen ...

Deutschland muss sich jetzt an Atomwaffenverbotsverhandlungen beteiligen

Donald J Trump
Von Unbekannt - President Donald J. Trump (from the White House) (direct link), CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=55176146
Trump will US-Atomwaffenarsenal ausbauen

Die Ankündigung von Donald Trump das US-Atomwaffenarsenal ausbauen zu wollen, zeigt auf drastische Weise wie dringend notwendig ein Atomwaffenverbot ist. Die IPPNW appelliert an die deutsche...

Mehr lesen ...

Ausstieg – aus den Kosten

Gute, schlechte und absurde Fakten zum Deal zwischen Bundesregierung und Atomkonzernen zu den Atom-Folge-Kosten, zum Verfassungsgerichtsurteil zum Atomgesetz und zum Wegfall der Brennelemente-Steuer

Das Bundesverfassungsgericht...

Mehr lesen ...

IPPNW-Empfehlung bei Atomreaktorunfällen zum Schutz der Schilddrüse mit speziellen Jod-Tabletten (Jodblockade)

Durch einen Unfall in einem Atomkraftwerk können große Mengen radioaktiver Partikel freigesetzt und mit der Luft verbreitet werden. Für Bewohner der betroffenen Gebiete besteht dann die akute Gefahr, diese mit Luft, Wasser oder Nahrung aufzunehmen....

Mehr lesen ...

Brisantes Ereignis im Atomkraftwerk Grohnde

Risikoanalyse im Bevoelkerungsschutz
Bundesregierung: Studie "Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz" GAU-Szenario für das AKW Grohnde
Vergangene Woche meldete das niedersächische Atomkraftwerk Grohnde den Ausfall eines sicherheitsrelevanten Bauteils. Atomkraftgegner*innen kritisieren, die Atomaufsicht hätte wegen damit zusammenhängender Auswirkungen die Abschaltung anordnen...

Mehr lesen ...

UN-Mehrheit setzt Verhandlungen zum Atomwaffenverbot durch

UN-Mehrheit-Atomwaffenverbot
Bild: www.icanw.de
Donnerstagnacht (27.10.16) stimmte in New York die überwältigende Mehrheit der Staatengemeinschaft im Ersten Ausschuss der UN-Generalversammlung für die Aufnahme von Verhandlungen über ein Atomwaffenverbot noch im Jahr 2017.
...

Mehr lesen ...
1
17:29:40
Hier können Sie sich in unseren Newsletter eintragen



Aktuellen Newsletter downloaden
FACEBOOK-SEITE
Follow us on Twitter