Pressemitteilung

Pressemitteilung vom 11. April 2017


Ostermarsch wichtiger denn je

Bremen. Das Bremer Friedensforum verurteilt den Marschflugkörper-Angriff der USA auf den syrischen Flugplatz al-Schairat. Er stellt einen Bruch des Völkerrechts dar und erhöht die Spannungen in Syrien und zwischen den USA und Russland. Das Friedensforum verurteilt gleichzeitig den Einsatz chemischer Waffen und unterstützt die Kampagne für zivile Lösungen in Syrien "Macht Frieden.".

Auf Protest und Widerspruch der Bremer Bürgerinitiative stößt auch, dass die Bundesregierung sich grundsätzlich hinter einen völkerrechtswidrigen Angriff gestellt hat. Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel benutzten beide das Wort "nach-vollziehbar" bei der Verteidigung des US-Angriffs. Verteidigungsministerin von der Leyen sprach bei "Anne Will" mehrfach von einem "Warnschuss". Diese Billigung eines Rechtsbruchs, der die Spannungsdynamik auf Kosten des Weltfriedens immer weiter in die Höhe treibt, erhöht die Gefahr eines Konfliktes, der das Potential der Konfrontation von Nuklearmächten in sich birgt.

Nach Ansicht des Sprecherkreises des Bremer Friedensforums ist der Ostermarsch in dieser Situation wichtiger denn je. Am kommenden Wochenende werden in mehr als 70 Orten, darunter in Bremen, Bremerhaven, Delmenhorst und Oldenburg die traditionellen Aktionen der Friedensbewegung für eine Abkehr von der Gewaltspirale eintreten.

30 Organisationen und Gruppen, darunter fünf Gewerkschaften, das Bremer Friedensforum, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt und die Partei Die Linke laden unter dem Motto "Frieden ist das Gebot der Stunde - Wir brauchen eine neue Politik" am Ostersamstag, 15. April, zum Ostermarsch in der Hansestadt ein. Auftakt ist um 11 Uhr am Bahnhofsvorplatz mit einem Beitrag des Bundestagsabgeordneten Herbert Behrens aus Osterholz-Scharmbeck. Nach der Demonstration durch die Innenstadt findet die Abschlusskundgebung um 12 Uhr auf dem Marktplatz statt, auf der der Wirtschaftswissenschaftler Wolfram Elsner, Barbara Heller vom Bremer Friedensforum und Günter Werner von der Juristenvereinigung Ialana sprechen werden.


Anhang:

Dieses neue Transparent wird am Samstag beim Ostermarsch in Bremen getragen: Download

Die Postkarte für den Bremer Ostermarsch können Sie hier downloaden.

Aufruf zum Bremer Ostermarsch



Service:

Überblick über die bundesweiten Ostermärsche: https://www.friedenskooperative.de/ostermarsch-2017

Pressekontakt Bonn:
Netzwerk Friedenskooperative
Kristian Golla
Telefon 0228 / 69 29 04
eMail: friekoop@friedenskooperative.de

Pressekontakt Bremen:
Bremer Friedensforum
Ekkehard Lentz
Telefon 0421 / 3961892 oder 0173-4194320
eMail: info@bremerfriedensforum.de
21:11:03
Hier können Sie sich in unseren Newsletter eintragen



Aktuellen Newsletter downloaden
FACEBOOK-SEITE
Follow us on Twitter